Auswandern nach Südtirol – Entspannt leben, wo andere den Urlaub verbringen?

You are currently viewing Auswandern nach Südtirol – Entspannt leben, wo andere den Urlaub verbringen?

Südtirol ist unstrittig eine der beliebtesten Urlaubsregionen von deutschsprachigen.

Sowie gehört es auch zu deren beliebtesten Auswanderzielen. Aber warum eigentlich?

Einige Antworten hierfür gebe ich dir in diesem Informationsartikel. Hierbei gehe ich besonders auf die Vorteile, als auch Nachteile des Landes ein.

Als auch berichte ich dir einiges Wissenswertes zu dieser einzigartigen Region.

Das katholisch geprägte Südtirol verfügt über eine einzigartige Kultur, viel Geschichte und sehr freundlichen Menschen.

Durch die österreichische Vergangenheit ist die deutsche Sprache die meistgesprochene Sprache in der Region.

Ebenfalls gibt es sehr viele kulturelle Gemeinsamkeiten mit dem deutschsprachigen Sprachraum bzw. gehört es eigentlich zum deutschsprachigen Sprachraum dazu. Mehr hierzu kannst du in diesem Artikel erfahren.

 

Provinz-Übersicht: Südtirol

Steckbrief Autonome Provinz Bozen - Südtirol (Italien)
Hauptstadt Bozen
Amtssprache Deutsch, Italienisch, Ladinisch
Einwohnerzahl535.774
Fläche7.400 km²
Bevölkerungsdichte72 Einwohner pro km²
ZeitzoneUTC+1
BIP pro Einwohner37.486 Euro
Währung Euro
Nationalfeiertag2. Juni (Tag der Republik)
Ländervorwahl+39

Quellen: istat.it ; Landesinstitut für Statistik ASTAT

 

Klima und geografische Lage

Südtirol ist eine autonome, mehrheitlich deutschsprachige, Provinz in Norditalien. Zusammen mit der Provinz Trentino bildet es die italienische autonome Region „Trentino-Südtirol“.

Südtirol Berge Landschaft

Diese grenzt im Norden an Österreich und im Westen an die Schweiz. Sowie im Süden an die italienischen Regionen Lombardei und Venetien.

Der Name Südtirol stammt aus der Vergangenheit des Landes, denn früher war es der südliche Teil vom österreichischen Tirol.

Dorf in Südtirol Foto

Nachdem Italien den Ersten Weltkrieg gegen Österreich-Ungarn gewonnen hatte, wurde es von Tirol abgespalten und italienisch. Erhielt allerdings viele Autonomie-Rechte.

Der längste Fluss der Region ist die Etsch. Der höchste Berg, des in großen Teilen Gebirgen Land, ist der Ortler mit seinen 3905 Metern.

Südtirol Landschaft Klima Berge Weg Foto

Das Klima in Südtirol ist eher kalt/kühl, aber dennoch kann es im Sommer bis zu, um die 30 Grad Celsius warm werden.

 

Bozen – Hauptstadt von Südtirol

Das wirtschaftliche und politische Herz des Landes ist die Stadt Bozen. In der Alpenmetropole leben rund 107.000 Menschen. Die Stadt gilt als eine der größten Städten im Alpenraum.

Foto von Bozen - Trentino-Südtirol
Bozen – Trentino-Südtirol – italien.de

Hier tagt der Landtag und die Landesregierungsorgane haben hier ihrem Sitz. Bozen ist auch Universitätsstadt, hier hat die Freie Universität Bozen ihren Campus.

 

Vorteile und Nachteile einer Auswanderung nach Argentinien

Vorteile:

  • Sprache: Obwohl Südtirol zu Italien gehört, ist hier Amtssprache Deutsch. Das einzige vorauf man sich anpassen muss, ist der Dialekt der Südtiroler.
  • Wohlstand/Arbeit: Südtirol gilt als eine der wohlhabendsten Regionen Europas. Hier gibt es einige gut bezahlte Arbeit. Nach der Modemetropole Mailand ist in Bozen die Kaufkraft am höchsten in ganz Italien (Quelle Statista).
  • Natur/Landschaft: Südtirol verfügt mit seinen Bergen und Seen über eine sehr einzigartige Landschaft. Jedes Jahr reisen Millionen von Touristen aus der ganzen Welt extra in das Land, um das zu sehen.
  • Sicherheit/Kriminalität: Südtirol gilt als ein sehr sicheres Land. Die Kriminalitätsrate ist hier niedrig.

 

Nachteile:

  • Lebensunterhaltungskosten: Leider sind die Lebensunterhaltungskosten in Südtirol hoch. Südtirol ist eine der teuersten, wenn nicht sogar die teuerste Region, in ganz Italien.

 

Wissenswertes zu Südtirol:

  • Das größte zusammenhängende Anbaugebiet von Äpfeln in Europa liegt in Südtirol.
  • Der Extrembergsteiger und Bezwinger der größten Berge der Welt, Reinhold Messner, stammt aus Südtirol. Er gehört zu den ersten Menschen, der den Mount Everest, höchster Berg der Erde, 1978 bestiegen hatten.
  • Viele bekannte Persönlichkeiten stammen aus Südtirol. So zum Beispiel der ZDF-Moderator Markus Lanz, Schauspieler Luis Trenker und die Eiskunstläuferin Carolina Kostner. Sowie die weltbekannte Band Freiwild.
  • In Südtirol gibt es sehr viel Wald, insgesamt ist fast die Hälfte von ganz Südtirol mit Wald bewachsen.
  • Was viele nicht wissen, in Südtirol wird auch Weinbau betrieben und die Weine lassen sich durchaus sehen. Eine Weinverkostung gehört daher als Tipp zu jedem Südtirol Besuch dazu.

 

Geschichte von Südtirol

Hier gebe ich dir einen kleinen Einblick in die Geschichte von Südtirol.

Wie viele andere Teile Europas, gehörte auch Tirol zum Herrschaftsgebiet der Römer. Einige Überreste der römischen Zeit können noch heute hier gefunden werden.

Nach der Zeit des Mittelalters gehörte es unter Österreich-Ungarn auch zum Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation.

Nachdem Italien aus dem Dreibund mit Österreich-Ungarn und Deutschland ausschied und im anschließenden Ersten Weltkrieg diese Mittelmächte besiegte, fiel der Süden Tirols an Italien.

Das führte zu vielen Spannungen in der Bevölkerung, da diese weiterhin mehrheitlich deutschsprachig war und ist.

Um die Bevölkerung entgegenzutreten, gab man Südtirol einige Autonomierechte, welche dazu führten, dass es heute als eines der reichsten Regionen Europas gilt.

Zusammen mit den Landtagen aus Tirol (Österreich) und Trentino (Italien) tauscht sich Südtirol jährlich intensiv aus. Daraus ist mittlerweile die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino geworden.

Für weitergehende Lektüre zu Südtirol und seine Geschichte kann ich dieses Buch* empfehlen.

Alexander Deitner

Hallo allerseits! Mein Name ist Alexander und ich heiße euch hiermit herzlich auf meinem Blog Auswanderbucht willkommen. Da ich selbst davon betroffen bin, schreibe ich hier überwiegend hilfreiche Ratgeber und Beiträge zum Thema Auswandern. Neben meiner Tätigkeit als Unternehmer networke und reise ich unglaublich gerne.

Schreibe einen Kommentar