Raus aus Deutschland – 14 Gründe, warum Deutsche auswandern

You are currently viewing Raus aus Deutschland – 14 Gründe, warum Deutsche auswandern

Jedes Jahr wandern zahlreiche deutsche Staatsbürger wegen verschiedenster Gründe aus Deutschland aus.

Allein im Jahre 2021 waren es laut Statista gerundet 248.000 Auswanderer. In diesem Artikel möchte ich dir einige der Auswandergründe vorstellen, als auch mögliche Auswanderländer nennen.

Insgesamt kann man beobachten, dass die Anzahl der Auswanderer in der Tendenz immer größer wird. So waren es vor 30 Jahren im Jahr 1992 nur ca. 105.000 Auswanderer. Das entspricht weniger als die Hälfte, von den Zahlen der letzten Jahre. Für diese Tendenz gibt es auch zahlreiche Gründe.

Ein weiterer interessanter Faktor bei den Auswanderern ist, dass entgegen jedem Klischee, die Auswanderer meistens akademisch gut ausgebildet sind. Diese Braindrain kann für Deutschland in der Zukunft sehr schmerzhaft werden.

 

14 Gründe, warum Deutsche auswandern

Bereits vorweg, es gibt nicht „Die Auswandergründe“. Die entscheidenden Beweggründe für eine Auswanderung sind in den meisten Fällen sehr individuell. Was es allerdings gibt, sind Gründe, die besonders häufig vorkommen und von diesen Gründen, will ich dir hier vierzehn vorstellen.

 

1. Steuern

Deutschland ist nicht nur vierfacher Fußballweltmeister, sondern auch Steuerweltmeister. Das ergeben die Daten der OECD. Letzteres ist aber etwas, auf das man definitiv nicht stolz sein sollte. So rückt der Steuerzahlergedenktag jedes Jahr immer weiter nach hinten. So war dieser Tag im Jahr 2022 schon am 13. Juli. Das bedeutet, dass jeder Deutscher erst ab diesem Tag statistisch betrachtet, für sich und nicht den Staat arbeitet.

Steuern Auswanderung Grund

Daher verwundert es niemanden, dass die enorme Steuerlast oft einer der Hauptgründe ist, warum vor allem Leistungsträger der Gesellschaft aus Deutschland auswandern. Die Debatten um Enteignungen und der Erhöhung der Erbschaftssteuer unterstützen diesen Trend auch.

 

2. Einkommen

Bevor man Steuern zahlen kann, muss man auch zunächst Geld verdienen. Was mich zu dem zweiten Auswandergrund vieler führt, das Einkommen. In Deutschland kann man zwar weltweit betrachtet, ein hohes Bruttoeinkommen haben, aber es gibt Staaten, in denen dies noch wesentlich höher sein kann.

Wichtig ist hier zu beachten, dass das Einkommen stark von den eigenen Qualifikationen und dem eigenen Netzwerk abhängt. Nur weil statistisch betrachtet das Einkommen in einem Staat höher oder niedriger ist, bedeutet es nicht, dass man am Ende auch so viel verdient. Daher will ich mich hier, wie im gesamten Artikel, an die Statistik halten.

Nach einer Statistik vom Statistischen Bundesamt, ist das Einkommen in folgenden exemplarischen Staaten: Schweiz, USA, Finnland, höher als in Deutschland.

 

3. Lebensunterhaltungskosten

Wenn wir bereits bei den finanziellen Aspekten sind, dann muss auch der Punkt der Lebensunterhaltungskosten erwähnt werden. Viele wandern in Länder aus, in denen die Lebenshaltungskosten niedriger, als in Deutschland sind. Dadurch kann einiges an Geld gespart werden, was man dann für andere Sachen hat.

 

4. Familiäre Gründe

Steuern und Einkommen helfen einem oft nichts, wenn die Familie auf einem anderen Kontinent lebt oder leben will.

Denn Menschen sind meist sehr soziale Lebewesen. Daher zieht es sehr viele deutsche Staatsbürger zum Beispiel zur Ehefrau in die USA, oder zum Kind nach Norwegen.

 

5. Wetter/Klima

Vor allem viele Deutsche im Alter haben das Wetter in Deutschland satt. Stattdessen wollen sie ihren Lebensabend zum Beispiel an der sonnigen griechischen Mittelmeerküste ausklingen lassen.

Deutschland Klima

Anderen wiederum kann es gar nicht zu kalt sein und so zieht es diese in den Norden nach Skandinavien oder Island.  Jeder hat andere Klimavorlieben und wer plant für eine längere Zeit an einem Ort zu leben, dann sollte man sich auch mit dem Klima anfreunden können.

 

6. Lebensqualität

Zum Klima gehört auch untrennbar als Überpunkt die Lebensqualität. In der neuen Heimat erhoffen sich viele Deutsche ein höherwertiges Leben. Dies ist statistisch betrachtet in sehr vielen anderen Ländern möglich.

 

7. Digitalisierung

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Deutschland im Bereich der Digitalisierung ein Entwicklungsland ist. Dazu passt perfekt das Zitat von der ehemaligen Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass das Internet noch Neuland wäre.

Diese Aussage stammt zwar bereits von 2013, aber so viel hat sich seitdem nicht in Deutschland getan. Jeder der mal selbst, öfters unterwegs ist, wird es merken. Man fährt mit der Bahn und dann ist plötzlich der Empfang weg. Das musste ich zum Beispiel zuletzt sogar bei Frankfurt am Main erleben.

Andere Länder sind uns hier Jahre weit vorweg geschritten und man muss schon sehr optimistisch sein, wenn man hofft, dass Deutschland diese noch überholt oder auch einfach nur mit diesen gleichzieht.

 

8. Demografie

Wenn man noch bei der Digitalisierung versuchen kann, hierüber hinwegzusehen, so geht es bei der Demografie nicht.

Deutschland hat eine extrem niedrige Geburtenrate von 1,53 Kinder pro Frau im Jahre 2020. (Quelle: Statistisches Bundesamt) Sowie haben wir vorhersehbare Tatsache, dass immer mehr Leute aus den geburtenstarken Jahrgängen der Babyboomer Generation in Rente gehen. Dies führt dazu, dass Deutschland auf ein riesiges Problem zu steuert.

Die Vergreisung der Gesellschaft ist aus zahlreichen Faktoren besorgniserregend. So wird Deutschland unter anderem große finanzielle Herausforderungen in der Zukunft im Bereich der Rente/Pension haben.

Weil wenn immer weniger Leute arbeiten und währenddessen immer mehr Leute aus dem Arbeitsleben ausscheiden, hat man langfristig immer ein großes Problem.

 

9. Inflation

Zugegeben, es ist kein rein nur deutsches Problem. Mit diesem Problem haben fast alle Staaten auf der Welt zu kämpfen, manche stärker, manche weniger stark. Man merkt in Deutschland immer mehr, wie die Lebensmittelpreise steigen. Während meist das Gehalt gar nicht, oder nur langsamer wächst.

Falls man dann das Glück hat, dass das eigene Gehalt wächst, kommt oft noch das Problem der kalten Progression. Also, dass man dann höher steuerlich zur Kasse gebeten wird.

 

10. Energiepreise

Zu dem ersten Grund der Auswandergründe sei noch hinzugefügt, dass Deutschland leider auch Energiepreisweltmeister ist, Quelle Verivox.

Dies führt ebenfalls dazu, dass Deutschland auch für Unternehmen immer weniger interessant zum Investieren wird.

Mit dem geplanten Abschalten der letzten verbliebenen drei Kernreaktoren zum Jahresende 2022 (Quelle Bundesministerium, Stand 06.11.2022), sowie allgemein mit der „Energiewende“ steuert Deutschland auf energiepolitisch sehr ungewisse Zeiten zu. Die Problematik mit dem Gas-Import tut dann noch zusätzlich den Rest.

 

11. Spritpreise und Verkehrsmobilität

Ebenfalls sind die Spritpreise in Deutschland sehr hoch und die öffentlichen Verkehrsmittel werden vermutlich nach Ende des 9-Euro-Tickets wieder teurer.

Gerade für Leute, die nicht auf ein Lastenfahrrad umsteigen können und wollen, was die große Mehrheit ist, wird Fortbewegung in Deutschland zur Luxusfrage.

In anderen Ländern kann man wesentlich günstiger von A nach B kommen. So ist zum Beispiel der öffentliche Nahverkehr in Luxemburg komplett kostenlos  und die Spritpreise sind in einigen Ländern wesentlich günstiger.

 

12. Bildung

Die Schulbildung war für eine sehr lange Zeit, im ehemaligen Land der Dichter und Denker, Weltklasse. Heutzutage gibt es stattdessen oft Unterrichtsausfall, veraltete Klassenzimmer sowie Lehrpläne und Lehrermangel.

Dass das Abitur sich von der Studienbefähigung zur Studienerlaubnis gewandelt hat, ist ebenfalls ein gutes Indiz für die Entwicklung.

 

13. Bürokratie und Freiheit

Jeder Volljährige kommt früher oder später damit leider in Berührung.

Ich spreche von der Bürokratie. In Deutschland braucht man gefühlt für alles eine Genehmigung und für diese wiederum muss man fast immer auch noch Bearbeitungsgebühren bezahlen. Reformen mit der Absicht eines schlanken und effizienten Staates sind enttäuschenderweise nicht in Sicht.

Nicht umsonst hat der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog das Sprichwort gesagt, dass wenn Bill Gates in Deutschland versucht hätte, seine Firma aus der Garage heraus aufzubauen, dass er an der Gewerbeaufsicht gescheitert wäre. Das Bürokratiemonster in seiner Form der Überregulierung erstickt so manche Innovation mitsamt dem Erfindergeist direkt im Keim.

Denn in Deutschland gibt es zumindest gefühlt immer mehr regulierende Vorschriften. Daher zieht es viele Deutsche in andere, weniger regulierte, Länder dieser Welt.

 

14. Neue Erfahrungen sammeln

Viele Deutsche zieht es auch ins Ausland, um einfach mal etwas Neues zu erleben. Neue Erfahrungen zu sammeln, eine neue Sprache zu lernen, um diese dann gleich im Alltag direkt anzuwenden, neue interessante Menschen kennenlernen, kurz gesagt: Einfach mal aus der Routine auszubrechen.

Einige Auswanderer kommen nach einiger Zeit wieder nach Deutschland zurück. Andere wiederum bleiben für immer im Ausland und kommen höchstens nur noch zu Besuch vorbei.

Damit man allerdings nicht unfreiwillig nach Deutschland zurückkehren muss, ist unter anderem eine gründliche Planung entscheidend. Hierfür muss man insbesondere möglichst viele Informationen aus verschiedenen Quellen einholen. Um euch hierbei zu unterstützen, haben wir auf Auswanderhafen.de einige interessante Informationsartikel zusammengestellt.

 

Beliebte Auswanderziele der Deutschen

Die Auswanderziele sind genauso individuell und vielseitig wie die Gründe zum Auswandern. Dennoch will ich hier versuchen, dir ein paar statistisch sehr beliebte Länder aufzuzeigen.

So gilt nach einer Statistik aus dem Jahre 2021 vom Statistischen Bundesamt die Schweiz, gefolgt von Österreich und Spanien als die beliebtesten europäischen Auswanderziele.

Des Weiteren unabhängig von dieser Statistik genießen Länder wie zum Beispiel: die USA, Paraguay, Uruguay sehr große Beliebtheit für Deutsche Auswanderer.

Alexander Deitner

Hallo allerseits! Mein Name ist Alexander und ich heiße euch hiermit herzlich auf meinem Blog Auswanderbucht willkommen. Da ich selbst davon betroffen bin, schreibe ich hier überwiegend hilfreiche Ratgeber und Beiträge zum Thema Auswandern. Neben meiner Tätigkeit als Unternehmer networke und reise ich unglaublich gerne.

Schreibe einen Kommentar