Auswandern nach Südafrika – Das Land der noch verborgenen Potenziale?

You are currently viewing Auswandern nach Südafrika – Das Land der noch verborgenen Potenziale?

Südafrika ist viel mehr als nur Hitze, Safari und einzigartige Kultur. Es ist ein Land, in dem immer wieder Deutsche und Österreicher eine neue Heimat finden.

Aber auch viele kehren jedes Jahr wieder in ihre alte Heimat zurück.

Vor allem in den letzten Jahren wanderten hauptsächlich viele Europäisch stämmige aus Südafrika aus. Das liegt auch an den zahlreichen Schattenseiten des südlichsten afrikanischen Staates.

Südafrika gehört zu den fortschrittlichsten Staaten Afrikas und ist Teil der BRICS-Gruppe von Brasilien, Russland, Indien und China.

Mittlerweile wird es in einigen Statistiken sogar zu den Industriestaaten gezählt, aber hierzu wird noch viel diskutiert. Allerdings ist völlig unstrittig, dass in dem Land noch viel verborgenes Potenzial schlummert, was es zu erschließen gilt. Mehr zu Südafrika gibt es in meinem Artikel.

 

Länder-Übersicht Südafrika

SteckbriefSüdafrika (RSA)
Einwohnerzahl61,06 Millionen
Fläche1.221.037 km²
Bevölkerungsdichte49 Einwohner pro km²
AmtsspracheEnglisch, Afrikaans und weitere kleinere afrikanische Sprachen
RegierungssitzPretoria
WährungRand (ZAR)
ZeitzoneUTC+2
Nationalfeiertag27. April (Tag der Freiheit)

 

Geografie und Klima

Südafrika ist der südlichste Staat auf dem afrikanischen Kontinent. Er grenzt im Norden an Namibia, Botswana, Simbabwe und im Osten an Mosambik und Eswatini. Des Weiteren liegt in der Mitte Südafrikas der Staat Lesotho.

Der Mafadi ist mit seinen 3450 Metern der höchste Berg des Landes. Zudem ist der längste Fluss Südafrikas der Orange River mit insgesamt ca. 2000 Kilometer Länge.

Das Klima im Land ist insgesamt warm. Es reicht dabei von extremer Hitze und Wüste bis zu subtropische Lorbeerwälder. An den Küsten des Landes herrscht ein maritimes Klima.

 

Vorteile und Nachteile einer Auswanderung nach Südafrika

Vorteile:

  • Demografie: Anders als im immer mehr vergreisenden Europa, gibt es in Südafrika eine große jüngere Bevölkerung. Wenn man es jetzt schafft, die Jugendarbeitslosigkeit im Land zu lösen und die Bildung zu verbessern, steckt hier viel Potenzial für die Zukunft.
  • Weniger Regulierungen: In Südafrika gibt es weniger Regulierungen, als in Deutschland oder Österreich. Allerdings sollte trotzdem die Bürokratie nicht unterschätzt werden.
  • Lebenshaltungskosten: Die Lebenshaltungskosten sind in Südafrika meist geringer.
  • Natur und Landschaft: Die Natur und Landschaft sind einzigartig und sehr schön. Es gibt hier einige Nationalparks, die einen Besuch definitiv wert sind.

 

Nachteile:

  • Kriminalität: Leider gibt es in Südafrika viel Armut und damit verbunden auch viel Kriminalität. Mit den nötigen Vorsichtsmaßnahmen und Vorbeugemaßnahmen, kann man allerdings in guten Vierteln recht sicher leben. Es ist dringend davon abzuraten, die Slums zu betreten.
  • Sprachbarriere: Nur mit Deutsch kommt man in Südafrika nicht weit.
  • Korruption: Südafrika hat leider ein Korruptionsproblem.
  • Geografische Abgelegenheit: Wer öfters in Metropolen wie London, New York oder Tokio reisen muss, der muss einiges an Flugzeit auf sich nehmen, wenn er nach Südafrika zieht. Zwar gibt es hier gute Flugverbindungen, aber aufgrund der geografischen Lage, dauern die Flüge sehr lange.
  • Infrastruktur: An der Infrastruktur kann noch einiges gearbeitet werden.

 

Wissenswertes zu Südafrika

  • Das in Südafrika gesprochene Afrikaans ist ähnlich zum Niederländischen. Es ist Teil der indogermanischen Sprachen.
  • Der höchste mehrstufige Wasserfall der Welt, die Tugela Falls, liegen in Südafrika.
  • 2010 fand die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika statt, welche Spanien gewann. Zahlreiche Stadien und Infrastrukturbauten, die extra für die WM errichtet wurden, können heute besichtigt werden.
  • In Südafrika ist es möglich, eine Safari zu besuchen. Hier können dann zahlreiche Tierarten aus nächster Nähe bestaunt werden.
  • Du solltest für deine Zeit in Südafrika, spezielle Reiseadapter für deine elektronischen Geräte kaufen.
  • Man sollte nicht schneller fahren, als erlaubt. Da es viele Blitzer und Geschwindigkeitskontrollen gibt und die Strafen für Geschwindigkeitsübertretungen hoch sind.
  • Am 27. April wird in Südafrika der Tag der Freiheit gefeiert. An diesem Tag wird an die demokratischen Wahlen von 1994 gedacht und das Ende des Kolonialismus.

 

Studieren in Südafrika

In Südafrika kann man auch studieren und diese Möglichkeit nehmen auch ein paar deutschsprachige jedes Jahr wahr. Es gibt hier sowohl staatliche als auch private Universitäten, anbei eine kleine exemplarische Auswahl dieser:

Prinzipiell gilt auch hier, dass eine gründliche Vorbereitung elementar ist.

 

Südafrika für Unternehmer

Einige große Unternehmen, wie zum Beispiel: Standard Bank Group, Sasol und FirstRand, haben etwas gemeinsam, sie haben ihren Sitz in Südafrika. Des Weiteren zieht es ab und zu Unternehmer aus dem Ausland nach Südafrika für den Aufbau und/oder die Weiterführung ihrer Firma.

Auch hier ist eine gründliche Planung und Organisation sehr wichtig. So solltest du dich zum Beispiel rechtzeitig über die wichtigsten wirtschaftlichen Kennzahlen informieren. Anbei eine kleine exemplarische Auswahl dieser, entnommen von der Wirtschaftskammer Österreich.

  • Inflationsrate 2022 (Prognose!) 5,7 %
  • BIP je Einwohner 2022 (Prognose!) 6.979 USD
  • Öffentliche Gesundheitsausgaben (in % des BIP) 2019 9,1 %
  • Militärausgaben (in % des BIP) 2020 1,1 %
  • Währungs- und Goldreserven 2021 (in Mrd. USD) 57,6

 

Sprache in Südafrika

In Südafrika gibt es viele Amtssprachen, die meist verwendeten davon sind, Englisch und Afrikaans. Daher sollte es völlig ausreichen, wenn du Englisch und falls du noch Zeit hast, Afrikaans lernst. Da Afrikaans auch aus der indogermanischen Sprachfamilie kommt, sollte das Erlernen dieser Sprache einem deutschen Muttersprachler leichter fallen, als bei manch anderer Sprache.

Englisch kannst du mittlerweile fast überall lernen. Von der Sprachschule über Universität, Sprachlernprogrammen-/apps bis zu Lehrbücher/-Übungsbücher gibt es zahlreiche Möglichkeiten.

Die passende Lernmöglichkeit und das passende Lernmaterial für Afrikaans zu finden, ist jedoch schwierig. Aber auch nicht ausgeschlossen. Sobald du deinen Lernweg bzw. Lernwege gefunden hast, ist das wichtigste, dass du einfach mit dem Lernen durchziehst. Wenn du das schaffst, dann wirst du schon nach kurzer Zeit über dich verblüfft sein, wie gut deine Sprachkenntnisse im Englischen bzw. Afrikaans sind.

 

Geschichte Südafrikas

In meinem groben Überblick der südafrikanischen Geschichte will ich mit der Kolonialzeit durch die Niederländer beginnen. Aus dieser Zeit entstammen auch die Anfänge des Afrikaans. Ab dem Jahre 1652 siedelten die ersten Niederländer im Land. Einige Jahre später kamen auch französische Hugenotten, welche die französische Verfolgung entgehen wollten, ins Land. Diese legten den Grundstein für den Weinanbau in Südafrika.

Mehr als hundert Jahre später, wandelte sich Südafrika von einer niederländischen Kolonie 1797 zu einer britischen Kolonie, nachdem diese von britischen Truppen besetzt wurde. Nach der Abschaffung der Sklaverei 1833 von den Briten, waren viele Buren damit nicht einverstanden und gründeten daraufhin eigen ständige Republiken auf dem Gebiet Südafrikas. Diese wurden unter anderem durch den folgenden Burenkrieg wieder von Großbritannien erobert. So entstand 1910 die „Südafrikanische Union“ unter der Herrschaft der britischen Krone.

Nach dem Ersten Weltkrieg, wo man logischerweise Großbritannien unterstütze, wurde 1930 das Frauenwahlrecht im Land eingeführt. Der anschließende Zweite Weltkrieg konnte zusammen mit den Alliierten gewonnen werden und die Apartheid wurde in Südafrika etabliert. Jahrzehntelang wurde jetzt die schwarze Bevölkerung unterdrückt.

Erst durch die freien Wahlen am 27. April 1994, wo Nelson Mandela zum Präsidenten gewählt wurde, änderte sich die Lage. Es wurde damit begonnen, die Apartheid langsam Schritt für Schritt abzuschaffen.

2010 fand mit der Fußball-WM erstmals eine sportliche Großveranstaltung in Afrika bzw. Südafrika statt. Zudem wurde um diese Zeit das rohstoffreiche Südafrika auch Mitglied der BRICS-Staaten Gruppe. Des Weiteren ist das christlich geprägte Südafrika Mitglied der Vereinten Nationen und der Afrikanischen Union.

 

Nützliche Adressen

Anbei befindet sich die Kontaktadresse der südafrikanischen Botschaft in Berlin: Stand 08.07.2022 nach der südafrikanischen Botschaft in Deutschland.

 

Südafrikanische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

Tiergartenstraße 18
10785 Berlin

Tel.: +49-30-22073-0

 

Des Weiteren könnte die Deutsche Industrie- und Handelskammer interessant sein: Stand 08.07.2022 nach der AHK für das südliche Afrika.

 

Deutsche Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika (AHK Südafrika)

47 Oxford Road

Forest Town

Johannesburg

2193

Tel.: +27 (0)11 486 2775

Alexander Deitner

Hallo allerseits! Mein Name ist Alexander und ich heiße euch hiermit herzlich auf meinem Blog Auswanderbucht willkommen. Da ich selbst davon betroffen bin, schreibe ich hier überwiegend hilfreiche Ratgeber und Beiträge zum Thema Auswandern. Neben meiner Tätigkeit als Unternehmer networke und reise ich unglaublich gerne.

Schreibe einen Kommentar