Auswandern nach Österreich – Bequemes Auswanderziel für Deutsche?

You are currently viewing Auswandern nach Österreich – Bequemes Auswanderziel für Deutsche?

Österreich gilt als der kleine Bruder Deutschlands und ist vor allem für diejenigen perfekt, die zwar aus Deutschland raus wollen, aber auch nicht allzu weit weg.

Es ist ein Land, reich an Tradition und Kultur, welche sich der Deutschen Kultur am ehesten ähnelt.

Sowie kann Deutschland jederzeit besucht werden, da Österreich ein Nachbarland Deutschlands ist. Diese Faktoren zusammen mit der fehlenden Sprachbarriere erleichtern das Eingewöhnen in Österreich enorm.

Ebenfalls gilt Österreich als eine westliche Industrienation und verfügt über zahlreiche Industrien und gute Arbeitsplätze.

Daher kann man in der Regel den gleichen, wenn nicht sogar einen höheren Lebensstandard, nach der Auswanderung nach Österreich erwarten.

Des Weiteren lockt Österreich jedes Jahr, zahlreiche Touristen, insbesondere in den Wintermonaten an.

Der Tourismus ist daher ein wichtiges Standbein für das Land. Die Mehrheit der Österreicher gehören der katholischen Kirche an, allerdings schrumpft auch hier, ähnlich wie in Deutschland, die Anzahl an Kirchenmitglieder.

Österreich ist seit 1995 Mitglied der Europäischen Union, Mitglied der Vereinten Nationen allerdings kein Mitglied der NATO. Da ebenfalls der Euro die Währung des Landes ist, entfällt ein aufwendiges Wechseln der Währung vor oder nach der Einreise.

Weitere spannende Informationen zu Österreichs Kultur, Geschichte und zum Land allgemein, erfährst du in diesem Artikel von mir. Viel Spaß beim Lesen!

 

Länder-Übersicht: Österreich

SteckbriefÖsterreich (AUT)
HauptstadtWien
AmtsspracheDeutsch
Einwohnerzahl8,98 Millionen
Fläche 83.883 km²
Bevölkerungsdichte107 Einwohner pro km²
ZeitzoneUTC+1 und UTC+2 (Sommerzeit)
WährungEuro
BIP pro Einwohner49.256 Euro
Nationalfeiertag26. Oktober (Neutralitätsgesetz wurde am 26.10.1955 erlassen)
Ländervorwahl+43

Quellen: Statista #1; Statista #2

 

Klima und geografische Lage von Österreich im Überblick

Das mitteleuropäische Österreich grenzt im Osten an Ungarn und die Slowakei, im Süden an Italien und Slowenien, im Westen an Liechtenstein und die Schweiz sowie im Norden an Tschechien und Deutschland.

Der höchste Berg des Landes ist der Großglockner mit seinen 3798 Metern. Aber auch allgemein gilt Österreich, als ein sehr bergiges Land, mit viel Gebirge, da hier auch die Alpen liegen.

Berge Dorf nach Österreich auswandern

Der längste Fluss des Landes ist die Donau mit 350 km Flusslänge in Österreich. Nach der Wolga gilt die Donau auch als zweitlängster Fluss Europas. Abgesehen von Wien, ist Österreich ein sehr ländlich geprägtes Land. Es ist am ehesten mit Bayern vergleichbar.

Österreich Landschaft See Berge

Das Klima Österreich ist warm bis kühl gemäßigt. Im Sommer kann es hier angenehm warm werden, während es im Winter schneit und kalt werden kann. Insgesamt sind auch hier, wie in Deutschland, alle vier Jahreszeiten wahrnehmbar.

Salzburg Auswandern nach Österreich
Salzburg

 

Vorteile und Nachteile einer Auswanderung nach Österreich:

Vorteile:

  • Sprache: In Österreich ist, wie in Deutschland, Deutsch Amtssprache. Daher entfällt das zeitaufwendige lernen, einer anderen Sprache. Auch wenn man sich natürlich an den österreichischen Akzent erst gewöhnen muss.
  • Medizinische Versorgung: Die medizinische Versorgung ist in Österreich gut.
  • Lebensqualität: In Österreich kann man ein Leben mit viel Lebensqualität führen.
  • Natur, Flora und Fauna: Das Alpenland Österreich kann sehr mit seiner Natur, Flora und Fauna punkten. Die Alpen laden ein zum Wandern und Entspannen, sowie die zahlreichen Seen im Sommer zum Schwimmen.
  • Studieren: In Österreich kann man unter guten Bedingungen, ohne NC studieren. Nicht umsonst zieht es jährlich zahlreiche Studenten aus Deutschland an.
  • Kein Dokumentenübersetzen notwendig: Durch die gleiche Sprache, entfällt das Übersetzen von Dokumenten. Das spart Geld.

 

Nachteile:

  • Lebensunterhaltungskosten: Die Lebensunterhaltungskosten sind vergleichsweise höher, als in anderen Ländern. Gerade die Mietkosten können in den Städten hoch sein.
  • Bürokratie: Leider ist in diesem Punkt Österreich ähnlich zu Deutschland. Die Bürokratie kann sehr nervig werden.
  • Steuern: Diese sind leider hoch und fast genauso hoch wie in Deutschland. Es gibt weltweit viele andere Länder, in welchen die Steuern wesentlich günstiger sind. Dafür sind allerdings ebenfalls die Sozialausgaben in Österreich auch hoch.

 

Wissenswertes zu Österreich

  • Österreich gilt als eines der wichtigsten Länder in der Musikgeschichte. Komponisten wie z.B. Ludwig van Beethoven, Joseph Haydn kamen von hier und der gebürtige deutsche Wolfgang Amadeus Mozart lebte in Österreich sehr lange, um nur einige zu nennen.
  • Sachertorte und Wiener-Schnitzel gelten nicht umsonst als lecker und sind weltweit berühmt.
  • Die rot-weiß-rote Fahne Österreichs, die jeder von uns kennt, ist schon sehr alt. Sie kommt ursprünglich aus dem Jahr 1230 und wurde von Herzog Friedrich II. erstmals verwendet.
  • Jeder fünfter Österreicher wohnt in der Hauptstadt Wien. Dies zeigt auch den großen Stellenwert, welches Wien in Österreich besitzt.
  • Die Postkarte wurde in Österreich erfunden. Sie wurde erstmals 1869 in Österreich-Ungarn verwendet.
  • Denkt man an Österreich, dann denkt man oft zwangsläufig an Sissi, ihrem Franz und die böse Schwiegermutter. Diese wurden durch drei Spielfilme bekannt. Sie lebten tatsächlich, auch wenn unbestreitbar vieles aus den Filmen sehr idealisiert wurde.
  • Der berühmte Bodybuilder, Schauspieler und ehemaliger republikanischer Gouverneur von Kalifornien (2003-2011) Arnold Alois Schwarzenegger ist gebürtiger Österreicher. Er wurde vor allem durch seine Rolle in den Terminator Filmen bekannt.

 

 

Österreich für Rentner

Gerade deutsche Rentner zieht es oft in das Nachbarland. Das liegt oft auch daran, dass hier keine sprachlichen Kommunikationshindernisse bestehen, eine gute medizinische Versorgung geboten und das Land sich sehr Deutschland ähnelt.

Ebenfalls kann die deutsche Rente bequem in Österreich bezogen werden.

Damit dies allerdings störungsfrei gelingt, sollte rechtzeitig die zuständige Stelle in Deutschland kontaktiert werden.

Österreich Graz

Probleme bezüglich möglicher Versteuerung von Renten und Pensionen sollten ebenfalls frühzeitig mit den zuständigen deutschen Stellen besprochen und gelöst werden.

In Österreich gibt es zahlreiche Aktivitäten für im Alter jung gebliebene. So können Theater, Museen, Parks besucht werden, als auch zahlreiche Sportarten wie zum Beispiel Golf nachgegangen werden.

Falls man dennoch Heimweh hat, oder man Familie und Freunde in Deutschland besuchen will, kann jederzeit einfach über die Grenze gefahren werden.

Da Österreich EU und Schengen Mitglied ist, ist dies für Deutsche sehr einfach möglich. Lange Grenzkontrollen gehören damit der Vergangenheit an.

 

Sprache in Österreich

In Österreich gibt es keine Sprachbarriere. Deutsch ist hier Amtssprache.

Daher musst du keine andere Sprache erlernen, höchstens an den österreichischen Akzent mit der Zeit gewöhnen.

Ebenfalls entfällt dadurch auch das teure und nervige übersetzen von Dokumenten.

 

Studieren in Österreich

Nicht ohne Grund, gilt Österreich, vor allem unter Interessierten für das Medizinstudium, als ultimativer Tipp. Anders als in Deutschland gibt es hier keinen NC.

Ebenfalls werden die allermeisten Vorlesungen auf Deutsch gehalten und mit einem österreichischen Hochschulabschluss, stehen einem ebenfalls sehr viele Türen offen.

 

Österreich Infrastruktur Strasse

Das hat mittlerweile dazu geführt, dass es an österreichischen Universitäten eine sogenannte „Deutschenschwemme“ gibt.

Um die drohende Überlastung einherzugehen, haben viele die österreichischen Universitäten begonnen schwere Klausuren, vor allem in den ersten Semestern, aufzustellen, um sieben zu können.

Lernt man allerdings immer fleißig, kann ein Studium in Österreich erfolgreich werden.

 

Geschichte von Österreich

Zum Schluss stelle ich dir kurz und knackig die Geschichte Österreichs vor. Natürlich kann ich bei dieser kurzen Zusammenfassung nicht sehr in die Tiefe gehen, sodass ich am Ende Literaturempfehlungen für eine weitergehende Beschäftigung mit der österreichischen Geschichte hinzugefügt habe.

Ich beginne bei meinen Ausführungen mit der Zeit, nachdem die Römer Österreich erobert hatten. Diese errichteten hier Siedlungen wie zum Beispiel Carnuntum, oder „Luvavum“ heute besser bekannt als Salzburg.

In der Zeit der Römer fiel auch die Christianisierung des Landes. Da die Reformation kaum Fuß auf österreichischen Boden fassen konnte, ist die Mehrheit der Bevölkerung heutzutage katholisch.

Nach der römischen Zeit kamen vor allem Bajuwaren und Slawen, die das Land besiedelten. Es folgte das Mittelalter, in welchem Österreich sehr zersplittert war. Es herrschten unterschiedliche Herrscher in unterschiedlichen Teilen des heutigen Österreichs.

Was die Österreicher nicht gerne hören, teilweise gehörten große Teile des Landes zum Herzogtum Bayern. Im Mittelalter begann auch die Herrschaft der weltberühmten Habsburger. Diese dauerte, wie die meisten bereits im Geschichtsunterricht gehört haben, bis zum Ende des Ersten Weltkrieges 1918. Das Herzogtum Österreich spielte im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation eine bedeutende Rolle.

Weiter erwähnenswert für die Österreichische bzw. Europäischen Geschichte sind die Türkenkriege. So belagerten z.B. 1683 die Osmanen erneut Wien, konnten aber dann zurückgeschlagen werden. Die Habsburger hatten sehr großen Einfluss auf die europäische Geschichte, so kämpften diese auch im Spanischen Erbfolgekrieg um Macht.

Eine der berühmtesten österreichischen Herrscher/innen stellt Maria Theresia dar. Sie gilt nicht umsonst oft als Schwiegermutter Europas. Dies ist auf die zahlreichen Kinder zurückzuführen, die erfolgreich in Europa mit anderen Herrschern verheiratet werden konnten. So gebar sie insgesamt 16 Kinder, wovon allerdings leider auch einige bereits früh verstarben.

Österreich-Ungarn wurde zu einer Weltmacht. Gemeinsam mit Preußen, Frankreich, England und Russland bestimmte es die Weltpolitik. Indem der preußische Bismarck durch die kleindeutsche Lösung im 19. Jahrhundert Österreich aus einem einheitlichen Deutschen Reich heraus drängte, wurde später 1971 das Deutsche Reich ohne Österreich-Ungarn gegründet.

Trotz anfänglicher kriegerische Auseinandersetzungen zwischen Preußen, später Deutschland und Österreich-Ungarn, wurden beide Brüdervölker am Ende sehr enge Verbündete. In beiden Weltkriegen kämpfte man loyal Seite an Seite. Noch heute pflegen Deutschland und Österreich sehr enge, intensive und erfolgreiche Beziehungen zueinander. Bei den sehr ähnlichen Werten und Traditionen ist dies auch sehr verständlich.

1914 fand im Österreich-Ungarischen Sarajevo (heute die Hauptstadt von Bosnien-Herzegowina) das Attentat auf den Thronnachfolger Erzherzog Franz Ferdinand statt, welcher zusammen mit seiner Frau, vom Serben Gavrilo Princip erschossen wurde. Daraufhin stellte das Deutsche Reich Österreich-Ungarn einen Blankoscheck aus und der Erste Weltkrieg begann. Dieser ging verloren, dadurch wurde zum Beispiel auch Südtirol auch Italienisch.

Nachdem der gebürtige Österreicher Hitler die Macht in Deutschland erlangt hatte und Österreich dem Deutschen Reich einverleibt wurde, begann auch der Zweite Weltkrieg. Dieser ging auch verloren und Österreich wurde besetzt. Anders als Deutschland, akzeptierte Österreich, als neutraler blockfreier Staat zu existieren und dadurch blieb das Schicksal einer Teilung, ähnlich wie Deutschland, ihnen erspart.

(„Stalin-Noten“ Am 10.03.1952 bot Stalin den Westmächten an, dass Deutschland als einheitlicher Blockfreier Staat existieren sollte, Quelle Wikipedia). Daher war und ist Österreich bis heute kein Mitglied der NATO.

Mit der Zeit begann Österreich allerdings immer mehr Beziehungen mit dem Westen aufzubauen, sodass es als westlicher Staat durchaus eingeordnet werden konnte und wird.

Österreich trat 1995 der Europäischen Union bei und führte wenig später den Euro gemeinsam mit den anderen Staaten ein. Heute gilt Österreich als eine westliche Industrienation mit großem Wohlstand. Es wird immer wieder das Ziel, von Menschen, die nach einem besseren und einfacheren Leben suchen.

Alexander Deitner

Hallo allerseits! Mein Name ist Alexander und ich heiße euch hiermit herzlich auf meinem Blog Auswanderbucht willkommen. Da ich selbst davon betroffen bin, schreibe ich hier überwiegend hilfreiche Ratgeber und Beiträge zum Thema Auswandern. Neben meiner Tätigkeit als Unternehmer networke und reise ich unglaublich gerne.

Schreibe einen Kommentar