Auswandern nach Island – mehr als menschenleeres Land und Vulkane

You are currently viewing Auswandern nach Island – mehr als menschenleeres Land und Vulkane

Jedes Jahr reisen hunderttausende Menschen nach Island. Davon sind die meisten Urlauber, die das interessante Land erkunden wollen.

Neben den Touristen gibt es allerdings auch vereinzelt Auswanderer, darunter auch Menschen aus dem deutschsprachigen Raum.

Dabei stoßen diese im dünnbesiedelten Island auf zahlreiche Möglichkeiten, als auch auf Probleme und Herausforderungen, die es zu meistern gilt.

Das mehrheitlich protestantische Island ist zwar kein Mitglied der Europäischen Union, dafür aber Mitglied der EFTA-Staaten, die eng mit der EU zusammenarbeiten.

Daneben ist es Mitglied der NATO, obwohl es selbst keine eigenen militärischen Streitkräfte unterhält. Anders als in großen Teilen in Europa, ist in Island nicht der Euro die nationale Währung, sondern weiterhin die Isländische Krone (ISK).

In Island spielt die Fischerei und der Tourismus eine wichtige Rolle für die einheimische Wirtschaft.

 

Länder-Übersicht: Republik Island

SteckbriefRepublik Island (ISL)
Einwohnerzahl0,38 Millionen
Fläche 103.125 km²
Bevölkerungsdichte4 Einwohner pro km²
AmtsspracheIsländisch
HauptstadtReykjavík
WährungIsländische Krone (ISK)
ZeitzoneUTC±0
Nationalfeiertag17. Juni

 

Geografie und Klima

Island liegt im Nordatlantik und ist nach dem Vereinigten Königreich die zweitgrößte Insel Europas. Geologisch ist Island sowohl Teil von Europa, als auch Nordamerika. Kulturell ist es am ehesten dem skandinavischen Kulturkreis zuzuordnen.

Landschaft von Island Foto - Auswandern nach Island als Deutscher

Das Land ist sehr vom Vulkanismus geprägt. Einige Vulkane sind auch heutzutage sehr aktiv, so legte zum Beispiel der Ausbruch des Eyjafjallajökull 2010 den Flugverkehr in Europa lahm.

In Island ist das Klima ozeanisch kühl. Daher ist es den größten Teil des Jahres kalt bis sehr kalt. Der höchste Berg des Landes ist der Hvannadalshnúkur Vulkan mit seinen 2110 Metern.

Das Land ist zwar äußert dünn besiedelt (es gilt als eines der dünnbesiedelten Länder der Welt), aber dafür strategisch sehr wichtig gelegen.

 

Reykjavík – Die Hauptstadt des Landes

Mit seinen ca. 133.262 Einwohnern (Stand 2021 und Quelle Statista) lebt fast jeder zweite Einwohner Islands in der Hauptstadt. Damit gilt die Stadt unstrittig als politisches und wirtschaftliches Herz des Landes.

Auswandern nach Island - Reykjavík Foto von der Hauptstadt

Daneben hat Reykjavík mit unter anderem den zahlreichen Museen und dem isländischen Nationaltheater auch kulturell sehr viel zu bieten.

Mit dem internationalen Flughafen von Reykjavík können auch bequem und schnell Ziele in Europa und Nordeuropa erreicht werden.

 

Vorteile und Nachteile einer Auswanderung nach Island

 

Vorteile:

  • Natur/Landschaft: Island verfügt über eine weltweit einzigartige Natur und Landschaft.
  • Lebensqualität: Im Punkte Lebensstandard gilt Island als weltweit führend. So belegt es weltweit Rang 4 im Human Development Index/Index der menschlichen Entwicklung der Vereinten Nationen aus dem Jahre 2020.
  • Niedrige Strompreise: Die Strompreise sind in Island deutlich günstiger als in Deutschland. Da in Island viel Strom aus vulkanischer Erdwärme gewonnen wird.
  • Gutes Bildungs- und Gesundheitssystem: Das Bildungssystem sowie das Gesundheitssystem gelten in Island, weltweit betrachtet, als gut.

 

Nachteile:

  • Sprache: Da die Amtssprache Isländisch ist, solltest du unbedingt Isländisch erlernen bzw. zumindest auf jeden Fall über Englisch-Kenntnisse verfügen.
  • Lebensunterhaltungskosten: Die Lebensunterhaltungskosten sind in Island hoch.

 

 

Wissenswertes zu Island

  • Jedes Jahr am 17. Juni feiern die Isländer ihren Nationalfeiertag. Hier wird an die Unabhängigkeit Islands von Dänemark am 17.06.1944 erinnert. Dieser Tag wird häufig zusammen mit der Familie gefeiert, dabei unternimmt man gerne Picknicks, außerdem findet in Reykjavík eine größere Parade statt.
  • Island exportiert jedes Jahr Bananen, Tomaten, Erdbeeren, …. Was auf den ersten Blick sehr kurios erscheinen mag (da es sich um sehr anspruchsvolle Früchte handelt), ergibt auf den zweiten Blick Sinn. Aufgrund der vulkanischen Erdwärme sind die Strompreise in Island sehr billig, sodass es sich finanziell rentiert, z.B. Bananen im Gewächshaus anzubauen und exportieren, Quelle Deutschlandfunk Nova.
  • Die Isländer sind nach einer Statistik aus dem Jahre 2015 leider weltweit führend in der Einnahme von Antidepressiva.

 

Studieren in Island

In Island kann man ein, oder auch deutlich mehr Semester verbringen. Island verfügt über eine Handvoll private und staatliche Universitäten. So zum Beispiel die Universität von Island.

Wichtig ist hier, wie auch generell bei allen Universitäten im Ausland, dass man sich rechtzeitig und gründlich über den Auslandsaufenthalt informiert und alle Anforderungen der gewünschten Universität in Island nachkommt.

Dann steht einem für eine erfolgreiche Studienzeit in Island nichts mehr im Weg.

 

Island für Unternehmer

Der Tourismus und die Fischerei sind die Schlüsselindustrien des Landes. Daneben gibt es aber natürlich auch Unternehmen jeder anderen Art im Land.

Zudem zieht es ab und zu auch junge Gründer und Unternehmer aus dem deutschsprachigen Raum nach Island. Hierbei musst du einiges beachten, außerdem solltest du die Kennzahlen von Island zurate ziehen.

Anbei eine kleine exemplarische Liste von Kennzahlen, entnommen von der Wirtschaftskammer Österreich:

  • Inflationsrate 2022 (Prognose!) 6,9 %
  • BIP je Einwohner 2022 (Prognose!) 74.417 USD
  • Währungs- und Goldreserven 2021 (in Mrd. USD) 7,1

 

 

Sprache in Island

In Island ist die Amtssprache das gleichnamige Isländisch. Wenn du langfristig in Island leben und arbeiten willst, dann führt kein Weg daran vorbei, die Sprache zu erlernen.

Hierfür bieten sich isländisch Sprachkurse an, oder der Spracherwerb mithilfe von Übungs- und Lernbücher.

Ein Buchtipp hierfür von mir: Isländisch für absolute Anfänger: Lehrbuch *

Allerdings verfügen viele Isländer über Englisch-Kenntnisse, sodass für kurze und mittelfristige Aufenthalte meist kein Isländisch erlernt werden muss.

 

Geschichte von Island

Island verfügt über eine lange und einzigartige Geschichte. Ich will dir hier einen kurzen, sehr groben, Überblick geben.

Anfangs wurde Island von den Wikingern bevölkert und beherrscht. Im 9. Jahrhundert kamen dann zu diesen, Auswanderer aus weiteren skandinavischen Ländern dazu. Im 13. Jahrhundert wurde Island zunächst von Norwegen erobert und anschließend von Dänemark.

Diese dänische Herrschaft ist auch der Grund, warum die Mehrheit der Isländer dem protestantischen Glauben angehören, da der damalige dänische König Christian III. die Reformation auf der Insel verbreiten ließ.

Im 20. Jahrhundert erlangte Island die Unabhängigkeit von Dänemark und förderte schon früh das Frauenwahlrecht.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Island von Großbritannien besetzt, da das Land eine wichtige strategische geopolitische Lage hat und man verhindern wollte, dass die Deutschen Island erobern könnten.

Anfang des 21. Jahrhunderts wurde das Schengen Abkommen auch in Island juristisch und faktisch umgesetzt, sodass es unter anderem für deutsche und österreichische Staatsangehörige einfacher wurde ins Land einzureisen.

Es wurde auch über einen EU-Beitritt Islands verhandelt, aber Island zog 2015 seinen EU-Beitrittsantrag zurück.

Wenn du dich tiefer mit der Geschichte Islands beschäftigen willst, anbei ein Buchtipp von mir: Eine kleine Geschichte Islands *

 

  

Nützliche Adressen

Anbei befindet sich die Kontaktadresse der Botschaft von Island in Berlin: Stand 15.05.2022 nach der isländischen Botschaft in Berlin.

 

Botschaft von Island in Berlin

Rauchstraße 1

10787 Berlin

Telefon: +49-(0)30-50 50 40 00

E-Mail: berlin@mfa.is

Alexander Deitner

Hallo allerseits! Mein Name ist Alexander und ich heiße euch hiermit herzlich auf meinem Blog Auswanderbucht willkommen. Da ich selbst davon betroffen bin, schreibe ich hier überwiegend hilfreiche Ratgeber und Beiträge zum Thema Auswandern. Neben meiner Tätigkeit als Unternehmer networke und reise ich unglaublich gerne.

Schreibe einen Kommentar